Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kinder schützen

Alle Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Verbandsarbeit sollen sich wohlfühlen und mit ihren Gedanken, Empfindungen und Meinungen respektvolle Begegnungen erfahren. Als katholischer Jugendverband der Diözese Trier ist es uns ein Anliegen besonders unseren jüngsten Mitgliedern ausreichend Schutz zu bieten. Im Unterschied zu Erwachsenen fehlen Kindern noch die Fähigkeiten und Fertigkeiten um aus eigener Kraft die eigenen Grundbedürfnisse zu erkennen und auf das Fehlen hin zu weisen. Es ist daher Aufgabe ihrer Eltern und Bezugspersonen durch altersgemäße Betreuung und Erziehung dafür Sorge zu tragen diese Grundbedürfnisse zu erfüllen. Damit ist es auch unsere Aufgabe den Kindern und Jugendlichen einen geschützten Rahmen  zu bieten, um beispielsweise Grenzverletzungen ansprechen zu können und damit ernst genommen zu werden. Dies stellt eine der wichtigsten Grundlagen pädagogischer Arbeit in Gruppen dar.

Weiterhin ist der Schutz von Kindern und Jugendlichen durch ein gelungenes Präventionskonzept zu erreichen. Ziel präventiver Arbeit im Verband ist es, ein wertschätzendes Klima zu schaffen, um Kindeswohlgefährdung in den "eigenen Reihen" zu verhindern. Die Präventionsarbeit in unserem Verband setzt auf Aus- und Fortbildungsmaßnahmen für ehrenamtliche und hauptberufliche Personen, mit dem Ziel, das Wissen im Verband über dieses Thema zu erweitern. So bietet die Kolpingjugend DV Trier im Rahmen der Juleica Ausbildung auch den Block "Prävention" an, der sich insbesondere mit den Themen: rechtliche Grundlagen, Kindeswohlgefährdung, Grenzverletzungen, sexualisierte Gewalt und Prävention befasst. Dort werden auch einige Praxisbeispiele und Methoden zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen erlernt.

Außerdem bietet der BDKJ Trier hilfreiche Materialien, z.B. die Arbeitshilfe "Schutz vor sexualisierter Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit". Diese und weitere Informationen, Arbeitshilfen und Broschüren findest du auf der Homepage des BDKJ.

Bei Fragen rund um das Thema Prävention, zum Antragsverfahren des Führungszeugnisses, zu Präventionsschulungen usw. kannst du dich gerne an unsere Jugendreferentin  Isabell Schlick oder das Diözesanbüro wenden.