Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt

Wir als Kolpingjugend im Diözesanverband Trier sind uns bewusst, dass sexualisierte Gewalt in der Verbandsarbeit geschehen kann und nehmen das ernst!
Ein geschützter Rahmen in dem Kinder und Jugendliche sich ermutigt fühlen Grenzverletzungen anzusprechen und damit ernst genommen werden, ist eine der wichtigsten Grundlagen pädagogischer Arbeit in Gruppen. Wiederkehrende Grenzverletzungen, auch im Rahmen sexualisierter Gewalt, sind nicht tolerierbar. Wir wollen darüber Bescheid wissen, um etwas ändern zu können und auch ermöglichen, Vermutungen und „ungute Gefühle“ besonnen klären zu können. Das Wohl der Kinder und Jugendlichen in den Verbänden ist dabei das oberste Ziel!

Aus diesem Grund haben die Verbandsleitungen mit ihrem Dachverband, dem BDKJ, beschlossen, geschulte AnsprechpartnerInnen für vermutete, beobachtete oder erlebte Situationen sexualisierter Gewalt im Rahmen der Jugendverbände einzuführen. Sie sind mögliche erste GesprächspartnerInnen, mit denen ein vertrauensvolles Gespräch geführt werden kann, ohne dass jemand gleich etwas unternehmen muss, um die Situation zu ändern. Gleichzeitig können die AnsprechpartnerInnen auf Wunsch auch direkte Unterstützung veranlassen bzw. vermitteln.

Wenn du im Rahmen verbandlicher Jugendarbeit sexualisierte Gewalt vermutest, beobachtest oder erlebst, kannst du dich an eine der AnsprechpartnerInnen wenden. Dabei spielt es keine Rolle, ob du Gruppenmitglied, Freizeitteilnehmer*in, Gruppenleiter*in, Hautpberufliche*r oder Familienangehörige*r etc. bist.

Die Ansprechpartner*innen sind unterschiedlichen Alters, kommen aus unterschiedlichen Verbänden und Regionen. Manche sind auch ganz ohne verbandliche Bindung. Sie haben ganz unterschiedliche Aufgaben in ihrem Verband: GruppenleiterInnen, Verbandsvorstände, BildungreferentInnen. Außerdem gehören die AnsprechpartnerInnen unterschiedlichen Berufsgruppen an. Sie haben viel Erfahrung in der verbandlichen Arbeit, sind für ihre Aufgabe geschult und kennen sich im Thema sexualisierter Gewalt aus. Die AnsprechpartnerInnen haben die Aufgabe, mit dir, wenn du sexualisierte Gewalt vermutest, beobachtet und/oder erlebt hast, ein erstes helfendes Gespräch zu führen.

Wenn ihr mehr über das Konzept und die  Ansprechpartner*innen erfahren wollt schaut doch mal auf die Internetseite des BDKJ Trier.


Bei Fragen rund um das Thema Prävention, zum Antragsverfahren des Führungszeugnisses, zu Präventionsschulungen usw. kannst du dich gerne an unsere Jugendreferentin  Isabell Schlick oder das Diözesanbüro wenden.